Gartenarbeit im Alten- und Pflegeheim

Wie in jedem Jahr, so sollten auch dieses Jahr unsere Hochbeete des Alten- und Pflegeheimes wieder bepflanzt werden. Viele Pflanzen wurden bereits von unseren Bewohnern vorgezogen, um sie dann bei entsprechender Witterung nach draußen verpflanzen zu können. Andere erhielten wir von einem treuen Angehörigen, der uns bereits seit einigen Jahren mit seinen selbst gezogenen Pflänzchen versorgt und mittlerweile auch Wünsche unsererseits berücksichtigt.

So konnten im Blumenbeet Zinnien gepflanzt werden, die den ganzen Sommer über den Sonntagstischschmuck liefern.

Ebenso sind Zucchini und Tomaten in die Kübel gepflanzt worden sowie Kürbis in die Hochbeete. In einem Hochbeet wurden Radieschen und Möhren eingesät, wobei die Radieschen bereits zum Teil verspeist sind, die Möhren aber noch etwas Zeit brauchen.

Das letzte unserer Hochbeete ist zum größten Teil mit Duftkräutern bepflanzt, was nicht nur unseren dementen Bewohnern gut gefällt. Estragon, Petersilie, Pimpernelle, Pfefferminze, Waldmeister und Zitronenmelisse verbreiten bei guter Witterung einen ganz besonderen Duft. Aber wir belassen es nicht nur beim riechen, sondern verwenden verschiedene Kräuter auch in der Küche, oder kochen Tee daraus.

Unseren Bewohnern und uns macht es sichtlich Freude im eigenen Garten zu ernten.

Gerne können Sie uns am Tag der offenen Tür oder nach Absprache besuchen kommen.

Herzliche Grüße aus unserem Alten- und Pflegeheim des St. Nikolaus-Hospitals, Wallerfangen

Irmgard Eisenbarth

 

P.S.: Weitere Informationen über unser Alten- und Pflegeheim finden Sie auf unserer Homepage: http://www.sankt-nikolaus-hospital.de/alten-und-pflegeheim/willkommen/